buuu.ch

Diverse Körperbücher

Ich habe mir zwei neu erschienene Bücher, die sich auf unterschiedliche Weise und für unterschiedliche Zielgruppen mit dem Thema Körper beschäftigen näher angeschaut.

Mein Körper…

…ist ein Sach- und Mitmachbuch aus der Ich weiß was!-Reihe. In diesem steht das spielerische Erforschen des Körpers und seinen Funktionen im Vordergrund. Die Sachtexte sind für Kinder ab etwa 4 Jahren gut verständlich geschrieben. Das Buch vermittelt explizit ein sehr positives Körperbild. Die Vielfalt der abgebildeten Kinder begeistert ebenso. Um die Fakten greifbar zu machen, finden sich allerhand Anregungen für kreative Tätigkeiten und Experimente zur Auseinandersetzung rund ums Thema. So gibt es zum Beispiel eine Bastelanleitung für ein simples Lungenmodell, das zeigt wie das so mit dein Ein- und Ausatmen funktioniert und eine Vorlage für die Erstellung eines Körperbilds.

Professor Astrokatz. Reise durch den Körper

Professor Astrokatz und seine Kolleg_innen kennen wir schon, weil sie uns das Universum erklärt und in die Welt der Physik eingeführt hat. Ihre neueste Reise geht durch den Körper. Von Augenbrauen bis Zellkern, das Buch widmet sich sehr detailliert diesem ziemlich komplizierten Thema. In dem schön illustrierten Buch werden Fragen beantwortet und vertrackte Sachverhalte verständlich für wissbegierige Kinder ab etwa 7 Jahren erklärt. Ich verspreche, dass auch Erwachsenen noch so manches von der klugen Katze lernen können. Die Forscher_innen schrumpfen sich, wenn nötig, mithilfe einer Teilchenreduzierungskugel auf Mikrogröße um sich so zum Beispiel das Wunderwerk Haut, das Nervensystem und das Immunsystem genau anzuschauen. Weitere spannende und lehrreiche Kapitel widmen sich unter anderem der Genetik und der Medizin. Hier wird erklärt, was eine DNS ist oder wie Antibiotika funktionieren. Auf einer Doppelseite geht es um die verschiedenen Arten von Behinderungen. Besonders spannend ist Ausblick in die Zukunft, dabei spielen Roboter und Cyborgs eine zentrale Rolle.

© Illustrationen von Ben Newman aus: „Professor Astrokatz Reise durch den Körper“, NordSüd 2018
© Illustrationen von Ben Newman aus: „Professor Astrokatz Reise durch den Körper“, NordSüd 2018

© Illustrationen von Ben Newman aus: „Professor Astrokatz Reise durch den Körper“, NordSüd 2018

Während bei Professor Astrokatz ausgerechnet ein weißer Mann als Modell (der Autor selbst nämlich) herhält, das sich durchs ganze Buch zieht, sind die Menschen, die in anderen Kontexten abgebildet werden, immerhin divers.

© Illustrationen von Ben Newman aus: „Professor Astrokatz Reise durch den Körper“, NordSüd 2018

Mein Kritikpunkt: Beide Bücher vermitteln und reproduzieren ausschließlich ein binäres Geschlechterverständnis. Positiv hervorzugeben ist hingegen eine interessante Entwicklung, die mir als neu erscheint: Neben körperlichen werden auch psychische Erkrankungen thematisiert, sowohl in dem Buch für jüngere, als auch in dem für ältere Kinder. Ein wichtiger Schritt in Richtung Enttabuisierung.

Dominic Walliman, Ben Newman: Professor Astrokatz Reise durch den Körper
NordSüd, 72 Seiten, 24 Euro

Ich weiß was! Mein Körper. Selber machen – ausprobieren
Dorling Kindersley, 32 Seiten, 9 Euro

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.