buuu.ch

Endlich warm! Raus in Garten, Wald und Wiese

Der Frühling hat uns bisher eher das Warten gelehrt. Jetzt klopft schon der Sommer an. Mit diesen drei tollen Neuerscheinungen zu , und holt ihr Euch ein frisches Grün ins Kinderzimmer.

Die Cover der vorgestellten Bücher. Zu sehen sind unterschiedliche Garten- und Waldszenen aus den Büchern.
Aktuelle Neuerscheinungen im Genre Garten-, Wald- und Wiesenkinderbücher.

Komm, wir zeigen Dir unseren Wald

Constanze von Kitzings Kinderbücher sind hier auf dem buuu.ch-Blog schon mehr oft empfohlen worden. Ihre Bücher sind klischeefrei und vielfältig. Sie zeigen Kinder und Körper in all ihren Unterschieden und Gemeinsamkeiten. Das Wimmelbuch „Komm, wir zeigen dir unseren Wald“ begleitet eine Kindergartengruppe zum Ausflug in den Wald. Einige Kinder kennen wir aus anderen Büchern, andere sind neu. Kleine Wimmelbuch-Lieberhaber*innen entdecken lustige Details wie Hasenköttel. Oder lernen von den Kindergartenkinder Wichtiges. Dass Müll nicht in den Wald gehört. Dass man das Alter eines Baumes an seinen Ringen erkennt. Neben den Menschenkinder schummeln sich auch zwei Tierkinder in die Gruppe: Fritzi, das Krokodil und ein Nilpferd im rosa Tütü. Ein detailreiches Wald-Wimmelbuch, das neben ein wenig Fantasie auch die diverse Wirklichkeit eines Ausflugs mit Kindern zeigt. Chaos, Erste-Hilfe-Koffer, Stillen und Lulu-Pausen inklusive.

Das Buch kostet ca. 13 Euro und ist bei Carlsen erschienen.

Das Krokodil ist auch Teil der Kindergartengruppe.

Der wilde Garten

Absolutes Highlight der aktuell erschienen Frühlings-Garten-Sektion ist „Der wilde Garten“ von Cynthia Cliff. Julie und ihr wohnen in einer kleinen bunten . Der kultivierte Stadtgarten versorgt die Bewohner*innen der mit Obst, Gemüse und Blumen. Julie aber liebt „den wilden Garten“ außerhalb der . Dort sammelt sie mit Opa Kräuter oder beobachtet Tiere. Im ersten Teil des Buches erleben wir die Jahreszeiten in Stadtgarten und Wildnis. Die Stadtgärtner*innen pflanzen die Setzlinge, gießen, ernten, machen den Garten winterfest. Im wilden Garten werden kleine Vögel geboren, wilde Himbeeren geerntet, verfärbt sich der Wald und murmeln sich die Tiere für den Winterschlaf ein. An einem Wintertag beschließen die Bewohner*innen der , den Stadtgarten zu vergrößern. Julie und Opa verhindern das. Sie öffnen den Bewohner*innen die Augen für die Schätze der “ihrer” Wildnis.

Julie und ihr Opa helfen den Städter*innen, den wilden Garten zu entdecken. So retten sie ihn vor der Kultivierung.
Protest wirkt.

Julie nimmt die Entscheidung der Städter*innen nicht einfach hin. Sie wehrt sich, wird selbstwirksam. Ihr Kampf für den wilden Garten ist aber nicht exklusiv. Sie lädt alle ein in ihren „Wilden Garten“. Toll ist auch, dass der kultivierte Garten im Buch nicht das “Böse” darstellt. Denn er versorgt die Stadt mit Obst und Gemüse. Vielmehr geht es darum, die „Wildnis“ zu erhalten und ihre Schätze zu nutzen. Julie ist nicht nur Wildnisretterin und Tierschützerin. Sie ist auch Volksbildnerin und Freundin. Zusätzlich sind die Illustrationen wunderschön. Die Bewohner*innen der Stadt sind divers in Alter, Körper und Familienkonstellation. Der Opa kocht. Baggerführerin ist eine ältere Frau. Wirklich ein tolles Buch.

Wenn ihr “nur” ein Jahreszeiten-Garten-Buch in dieser Saison kauft, kauft dieses. Es kostet ca. 16 Euro und ist im Prestel-Verlag erschienen.

Unser Garten

Gerda Muller scheint so etwas wie eine Ikone im Spezialgenre -Kinderbücher zu sein. Im Mittelpunkt der Neuauflage von „Unser Garten“ ist kein klassischer Garten eines Einfamilienhauses am Land zu sehen. So, wie wir sie aus Wimmelbüchern großer deutscher Kinderbuchverlage kennen. “Unser Garten” ist ein Chaos-Garten mitten in der Stadt. Aufgeräumt, geplant und neugestaltet wird er erst von Carolina und Leo. Die beiden sind kürzlich in das Haus, zu dem der Garten gehört, einzogen. Leser*innen begleiten Carolina, Leo und die Nachbarskinder bei der Gestaltung des Gartens und im Jahresverlauf. Die Geschichte wird immer wieder unterbrochen von detailreichen Informationen über verschiedene Pflanzen. Auch Bastelideen und ein Glossar am Schluss gibt es. Ein Buch für Gartenfans ab sechs Jahren.

Im Herbst wird zusammen gebastelt, gebacken und genascht.

Das Buch kostet ca. 16 Euro und ist im Moritz Verlag erschienen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.