Author: carla

Pixibuch: Muss mal Pipi

Pixibuch: Muss mal Pipi

Endlich ist das Kind alt genug, dass es Pixibücher nicht mehr zerreisst und aufisst. Pixibücher sind super! Klein, günstig und angemessen lang. Ich habe versucht, ein paar Highlights aus unserem reichhaltigen Pixi-Sortiment herauszupicken und sie hier vorzustellen. „Muss mal Pipi“ ist definitv eines, ich mag […]

Ritterhochzeit im Kindergarten

Ritterhochzeit im Kindergarten

Zum Kindergruppenbeginn bekamen wir das Buch “Meine liebsten Kindergartengeschichten” von Christa Kempter und Sigrid Leberer geschenkt. Ich musste sofort an die aktuelle Heimspiel-Kolumne in den an.schlägen denken: “Eins noch, und das gilt für alle Beteiligten: Die nett gemeinten „Bald komme ich in den Kindergarten“-Bücher, ein […]

“Pink Pirates und der Prinzenkuchen”

“Pink Pirates und der Prinzenkuchen”

Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar bekommen und kriege meinen Mund vor lauter Staunen nicht mehr zu. It’s just wrong on so many levels!

Die drei Piratinnenschwestern (eine Coole, eine Freche, eine Süße) haben ein pinkes Boot und segeln durch die Weltmeere um allen zu Helfen, die in Not sind (was Pirat_innen halt so machen…). Als sie am Weg sind, eine Torte bei einem gefährlichen Piraten abzuliefern (eine Schwester ist nämlich begnadete Tortenbäckerin) sehen sie rückwärts fahrendes Schiff und eilen zu Hilfe. Dort angekommen, treffen sie einen ausbeuterischen Prinzen und seine streikende Crew an. Dann machen sie das, was Frauen am besten können: vermitteln und Streit schlichten. Dass “die Coole” vom Prinzen dauernd “schöne Prinzessin” genannt wird, scheint sie nicht zu stören. Danach folgen eine weitere Streitvermittlung, eine Torte und Babykätzchen (!?) und am Ende – kein Scheiß: ein Heiratsantrag vom Prinzen an die “schöne Piratin”! Der wird zu allem Überfluss auch noch angenommen, immerhin wird der Prinz auf in zehn Jahren vertröstet, bis dahin hat die Piratin noch viel zu tun. Einen Kuss darf er ihr aber geben.

20130731-204541.jpg

Den Bechdeltest besteht die Geschichte knapp: Es kommen drei Mädchen vor, alle drei haben einen Namen, sie reden miteinander und ein einziges Mal reden sie nicht über Männer, da fragen sie sich nämlich wem sie als nächstes helfen könnten. Trotzdem: das Buch ist ein riesengroßer Mist, trotz dem eigentlich vielversprechenden Setting der Pinken Piratinnen. Mein Kind ist noch zu klein dafür und bis es ins geeignete Alter gekommen ist, hab ich es schon längst verschwinden lassen.

20130731-204534.jpg

Silvia Englert: Pink Pirates und der Prinzenkuchen. München: 2009, Ars Edition.

“A Rule Is To Break – A Child’s Guide To Anarchy”

“A Rule Is To Break – A Child’s Guide To Anarchy”

Eigentlich wollte ich keine nicht-deutschsprachigen Bücher mehr kaufen, weil ich auf Dauer das Übersetzen anstregend finde, aber bei “A Rule Is To Break – A Child’s Guide To Anarchy” aber ich fand den Trailer schon so gut, dass es einfach sein musste. Die Hauptfigur ist […]

“Du gehörst dazu”

“Du gehörst dazu”

“Du gehörst dazu” ist ein Sachbuch rund um Familien in sämtlichen erdenklichen Formen. Hier gibt es Kinder, die bei hetereo- und homosexuellen Eltern und Alleinerzieher_innen aufwachsen und welche, die bei Pflege-, Adoptiv- und ihren Großeltern leben. Die abgebildeten Personen sind haben offensichtlich unterschiedliche ethnische und […]

Kinderbuchschwerpunkt in den an.schlägen

Kinderbuchschwerpunkt in den an.schlägen

Das österreichische feministische Magazin an.schläge hat diesen Juni in Kooperation mit dem migrazine einen Kinderbuchschwerpunkt. Ich selbst habe in einem Artikel einen Überblick über die progressive Kinderliteraturlandschaft gegeben. Weitere Beiträge gibt es zu Rassismus in Kinderbüchern, lesbische Jugendliteratur, Lilli Axsters wunderbares Aufklärungsbuch, Geschlechtergerechtigkeit in Kinderbüchern und den Berliner NONO-Verlag.

Nachdem es hier gerade etwas still ist, freuen wir uns darüber sehr: ausserdem gibts in den an.schlägen auch einige Buchempfehlungen von Eltern und Kindern.

“Eins Zwei Drei Tier”

“Eins Zwei Drei Tier”

Hupsi, es ist schon März und ich habe immer noch nicht die Bücherweihnachtsgeschenke abgerewieved. Los geht’s: Ich fange mit dem Besten an. Die Illustrationen von “Eins Zwei Drei Vier” sind für mein ästhetisches Auge auf den ersten Blick etwas gewöhnungsbedürftig, auf den zweiten Blick finde […]

„Herbst-Wimmelbuch“

„Herbst-Wimmelbuch“

Ich träume schon länger von einem Wimmelbuch voller besetzter Häuser, Fahrräder, nicht lohnarbeitender Menschen, queerer Action und niedlicher Tiere. Aber weil man ja alles immer selber machen muss und ich nicht illustrieren kann, musste ich mich in der Buchhandlung nach Alternativen umsehen. Die Wimmelbücher von […]

„Die weltbeste Lilli“

„Die weltbeste Lilli“

“Liiiillllliiii” ist im Moment mein absolutes Lieblings(vorlese)bilderbuch. Es ist weniger eine Geschichte sondern eine Sammlung an Ausschnitten, die Einblicke in Lillis Persönlichkeit geben. diese ist ganz schön komplex, Lilli lässt sich garantiert nicht in irgendwelche Rollen pressen. (“Sie hat seidiges Prinzessinnenhaar, das gleichzeitig eine wilde Löwenmähne ist und sie kann sehr witzig sein. Ganz im ernst.!) Lilli ist so vielschichtig, vermeintlich widersprüchlich und vor allem aber ist sie die Weltbeste.
Zusätzlich zu dem großartigen text erfreue ich mich an den schönen, klaren und witzigen Lllustrationen.

Die weltbeste Lilli (Ausschnitt)
Die letzte Seite ist die allerbeste, als Überraschung am Ende gibts einen Spiegel samt (F)Empowerment-Aufruf.

Die letzte Seite ist die Allerbeste, als Überraschung am Ende gibts einen Spiegel samt (F)Empowerment-Aufruf.

Judith Drews, Kai Lüftner: Die weltbeste Lilli. Hildesheim: 2012 Gerstenberg

„Mein allererstes Bildwörterbuch“

„Mein allererstes Bildwörterbuch“

Bei den vielen allerersten Bildwörterbüchern am Markt sich für ein tatsächlich erstes zu entscheiden, ist gar nicht so einfach. Meine Wahl fiel letztendlich auf das von Xavier Deneux. Die sehr ansprechenden und klaren Illustrationen haben mich überzeugt, habe ich doch schon geahnt, dass ich sie […]