buuu.ch

Alle reden vom Wetter – Wir auch!

In der Weltraum-Episode vom DIVERSE KINDERBÜCHER-Podcast habe ich die Astronautin und - und Wetterforscherin Insa Thiele-Eich gefragt, ob sie mit ihren Kindern Bücher über den Klimawandel liest. Warum sie das nicht macht, hat sie nicht nur dort, sondern auch hier ausführlich beantwortet. Bücher übers hat sie im Podcast allerdings durchaus empfohlen.

Heute mache ich das auch: „Sonne, Wind und Regen. Das Buch vom Wetter“ ist ein feines für Kinder im Grundschulalter. Geschrieben wurde es von Steve Parker (dessen Space Kids uns bereits begeistert hat) und Jen Metcalf und superschön illustriert von Caroline Attia.

In dem Buch begleiten wir zwei Kinder und einen Hund auf einer Reise durch , unterschiedliche Gegenden auf der Erde und verschiedene Wetterlagen. Wetterphänomene, Anekdoten und Facts werden in kurzen Absätzen super erklärt – auch mir. Ich gebe zu, dass ich bei diesem Thema nicht gerade fachkundig bin und Fragen aus dem Stegreif oft nicht beantworten kann.

Das Buch lädt nicht nur ein, einfach mal den Himmel zu beobachten oder darüber nachzudenken, welches das eigene Lieblingswetter ist sondern erzählt unter anderem

  • dass die Sonne nicht nur Wärme erzeugt, sondern für die Entstehung von Wind verantwortlich ist und somit immer an der Veränderung vom Wetter beteiligt ist
  • wie schön die Polarlichter in der Nähe des Nordpols sind und wie sie entstehen
  • woher man weiß, wie weit ein Gewitter entfernt ist (ok, das wusste ich) – und was man dann lieber nicht machen sollte
  • was die Farbe einer Wolke über das Wetter, die Tageszeit oder die Luftqualität verraten kann
  • dass Regenbögen eigentlich Kreise sind – das kann man allerdings nur aus hoch fliegenden Flugzeugen sehen
  • wie Meterolog_innen arbeiten und wie Menschen früher das Wetter vorhergesagt haben
  • und welche Auswirkungen die globale Erwärmung hat (soganz ohne Klimawandel geht es natürlich nicht)

„Sonne, Wind und Regen. Das Buch vom Wetter“ ist ein, sowohl in Text als auch in Bild, nicht überladenes , sondern aufs Wesentliche reduziertes Sachbuch. Und es ist, wie alles, das aus dem Gestalten-Verlag kommt, vor allem richtig richtig schön!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.