buuu.ch

Zikade – Tack Tack Tack!

Achtung! Im Buch kommt es zu einem recht explizit dargestellten Suizidversuch – daher unser Hinweis zum Content an dieser Stelle.

Vorliegendes Buch ist sicher eines nicht: Ein Kinderbuch. Die Altersgrenze würde ich persönlich ab 14 oder 15 Jahren ziehen, denn vielmehr handelt es sich bei dem Meisterwerk Zikade um ein , das uns Leistungsgesellschaft, Ellbogenmentalität und den mitunter tödlichen Turbokapitalismus eindrucksvoll vor Augen führt. Ab 5 Jahren wird das Buch vom Verlag empfohlen, was ich tatsächlich in diesem Fall für eine absurde Fehleinschätzung halte.

In einer grauen und trostlosen Welt arbeitet Zikade in der Dateneingabe, er ist niemals krank, macht keine Fehler, 17 Jahre lang. Zikade wird ausgebeutet, schlechter bezahlt als die Menschen, dennoch gibt es keinen Dank, keinen Respekt oder Wertschätzung für seine Arbeit. Im Gegenteil, er wird von den Arbeitskollegen ignoriert, ausgeschlossen, gemobbt und misshandelt. Die Miete kann sich Zikade nicht leisten, also lebt er in einer Nische im Büro, die Firma tut so, als wisse sie nichts davon.

Nach 17 Jahren ist Schluß – Zikade geht in Pension oder besser, er wird gegangen. Ohne Job und ohne Wohnung sieht Zikade wenig Sinn in seinem Dasein und klettert aufs Dach, um Abschied zu nehmen. Doch dort oben findet – vielleicht überraschend, vielleicht von Zikade geahnt, wir wissen es nicht – die wundersame Metamorphose statt. Der Himmel ist rot, denn alle Zikaden fliegen in den Wald zurück und lachen dort über die unendliche Dummheit der Menschen.

Tack Tack Tack! Das ist zum Einen der Arbeitstakt, aber auch der typische Gesang dieser Insekten, der vielen aus dem Sommerurlaub am Mittelmeer bekannt ist. Biologisch nicht uninteressant: Oft dauert es einige Zeit bis die Zikadenlarven sich zum Vollinsekt entwickelt haben, und auf diese Art der spielt das Ende des Bilderbuchs an. Etwas Neues beginnen in einer anderen Gestalt, Hoffnung schöpfen nach all dem Grau, dass Zikade hinter sich lässt.

Eine wundersame Parabel auf die Ödnis kapitalistischer Produktionsbedingungen, , und Rassismus. Ein düsteres, depressives Bilderbuch mit einem Ende, das weniger an Revolution als an Flucht denken lässt. Flucht in den Wald, in die Farben, in die Freiheit des Himmels. Der Autor Shaun Tan ist bekannt für seine Graphic Novels und genau in diese Richtung ist “Zikade” auch einordenbar. Jedenfalls ein beeindruckendes Buch für Erwachsene oder für junge Leute ab 14.

Shaun Tan: Zikade (Aladin), 17,50€

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.