Einfach wholesome: Der kleine Holzroboter und die Baumstumpfprinzessin

zeichnet normalerweise Comics für Erwachsene. Sein kürzlich erschienenes Kinderbuch „Der kleine Holzroboter und die Baumstumpfprinzessin“, ist ein modernes Märchen, fast ohne Klischees und dafür mit einer ganz eigenen Ästhetik und unglaublich liebenswürdig.

International hat es bereits die Herzen der Leser_innen erobert. Zu Recht. In der Geschichte geht es um ein Königspaar, das sich nichts sehnlicher wünscht, als ein Kind. Während die Königin Rat bei einer Hexe sucht, geht der König zur Erfinderin  – und beide Frauen erschaffen jeweils eines, ganz ohne böse Verwünschungen oder sonstige Dramen. Fortan leben im Haushalt also ein kleiner Holzroboter (samt mechanischem Wunderwerk, in dem kleine Käfer wohnen) und eine geheimnisvolle Baumstumpfprinzessin (die jeden morgen wachgezaubert werden muss). Eines Tages vergisst der Holzroboter, seine Schwester zu wecken. Daher findet die Zofe einen Baumstumpf im Bett liegend vor, den sie achtlos aus dem Fenster wirft. Der Bruder macht sich auf die Suche nach der Prinzession, findet sie und für die beiden beginnt daraufhin eine Abenteuerreise.

Die Kinder erleben dabei unglaublich viele Dinge. Manche davon werden erzählt, manche kann man sich selbst ausdenken. Jedenfalls: Ihnen gelingt ihnen (mit freundlicher von sämtlichen Tierchen) die glückliche Heimkehr. erzählt in diesem besonderen Bilderbuch eine unfassbare liebenswürdige Geschichte, die mit jedem Mal Anschauen und noch besser wird. Ohne Bösewichte, dafür mit ganz viel Freundlichkeit. Einfach wholesome!

Tom Gauld: „Der kleine Holzroboter und die Baumstumpfprinzessin“, Moritz Verlag 2022

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.