Aufwachsen im Wohnprojekt: Wir Rüben aus der großen Stadt

Es braucht ein Dorf um Kinder großzuziehen, oder wie es in diesem heisst: „Mit einer Familie ist es wie mit Gummibärchen – je mehr, desto besser!“. Die Rüben haben sich inmitten in der Großstadt ihr eigenes Netzwerk geschaffen: Vier gemeinsam als bürgerliches Wohnkollektiv in einem Haus, teilen Krawatten, Spielsachen, Auto, Lastenrad und Care-Arbeit. Aus der Perspektive der 8-jährigen Flora wird aus dem turbulenten der Bewohner_innen (6 und bald 7 Kinder) der Rübezahlstraße erzählt, wo in den Monaten, in denen gerade niemand Geburtstag hat, kurzerhand „Einfach-So“-Feste veranstaltet werden. Selbstverständlich ist im Wohnprojekt nicht immer alles Friede-Freude-Eierkuchen, so werden auch Grundsatzdiskussionen unter den Erwachsenen geführt, zum Beispiel über Einhorn- und hellblaue Drachenservietten:

„Eitle Einhörner für die und kämpfende Drachen für die Jungs? Geht es noch rückständiger? […] Vergesst diesen Quatsch den ihr gerade gehört habt. Natürlich können Mädchen Blau toll finden, und Jungs dürfen auf stehen. […] Die Welt ist bunter als manche hier im Raum ahnen.

Illustrationen von Iris Wolfermann aus „Wir Rüben aus der großen Stadt“, Peter-Hammer-Verlag 2018

Auch für Floras Gedankenwelt ist viel Raum in dem Buch. Sie hadert mit der Tatsache, dass ihre gleichaltrige Mitbewohnerin und Freundin, die im Wechselmodell auch tageweise bei ihrer Mutter lebt, dort andere Freundinnen hat. Außerdem beschäftigt sie die oftmalige beruflich bedingte Abwesenheit ihrer Mutter, die als Hebamme häufig von einem auf den anderen Moment nicht mehr für sie verfügbar ist. Ein einschneidendes Erlebnis bringt sie dazu, den Beruf ihrer Mutter als etwas positives anzunehmen.

Ein liebenswertes und authentisches Portrait einer urbanen Wohngruppe, geeignet für mittelgeübte Leser_innen und deren Bezugspersonen – die sich bestimmt an der einen oder anderen Stelle wiederfinden können, mit stimmigen schwarz-weiß Illustrationen.

Verena Friederike Hasel: Wir Rüben aus der großen Stadt
Illustriert von Iris Wolfermann
128 Seiten, 14 Euro, ab 8 Jahren
Peter Hammer Verlag 2018

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.