buuu.ch

Feminismus

Rund um das Thema gibt es zahlreiche Bücher, die sich eigentlich an Erwachsene richten, die ich aber auch sehr gerne interessierten Jugendlichen ans Herz lege (zum Beispiel Unerschrocken 1 und 2, Rebellische Frauen – Women in Battle, Der Ursprung der Welt, und Girlsplaining). In der Klartext-Reihe, die aktuelle Themen aus Gesellschaft und Politik behandelt, ist nun ein Buch erschienen, bei dem ich es umgekehrt handhabe: Das Taschenbuch Feminismus ist nicht nur für Leser_innen ab etwa 13 Jahren geeignet, sondern ideal für alle Einsteiger_innen in die Materie. Nach oben hin gibt es dafür keine Altersgrenze.

Die Journalistin Juliane Frisse widmet sich dem Thema in 14 Kapiteln kompakt, fundiert und verständlich. Sie erzählt die (sehr kurze) Geschichte der nach und zeigt auf, dass es nicht DEN sondern viele verschiedene Feminismen gibt. Erfreulich ist, dass sie keine Scheu hat, aktuelle Diskussionen kurz und klar zusammenzufassen, zum Beispiel die rund um die Unterscheidung von Sex und Gender:

„Heute finden viele im Feminismus den Gegensatz von Sex und Gender nicht mehr ganz so hilfreich. Sie sind der Meinung: Nicht nur unsere Geschlechterrolle ist gesellschaftlich bedingt, sondern auch wie wir die Unterschiede unsererer körper interpretieren und kategorisieren. Dass wir davon ausgehen, dass es genau zwei Geschlechter gibt, lässt uns auch genau das in unseren Köpfen sehen.

Weiters geht es um feministische Klassikerthemen, immer mit Bezugnahme zur Lebenswelt von jungen Menschen: Körper, Sprache, Sexualtät, Gewalt gegen Frauen, Arbeit, Intersektionalität und auch Mutterschaft. Frisse setzt sich außerdem mit Pseudofeminismus auseinander, der als Verkaufsstrategie, Karrierefeminismus oder als getarnter Rassismus daherkommt. Sie geht auf antifeministische Strategien ein und ermutigt gleichzeitig, mit Anregungen zum Umgang mit solchen, aktiv zu werden. Apropos: Ein Kapitel richtet sich explizit an Jungs. Die Autorin schafft Bewusstsein für die Notwendigkeit eines reflektieren Umgangs mit dem Male Privilege. 13 Fragen helfen dabei und sind vielleicht ein Einstieg in die Auseinandersetzung mit kritischer Männlichkeit.

Der Mythos „Jungfernhäutchen“: anschaulich erklärt

Begleitet wird der Text von kleinen, aber ziemlichen on point Illustrationen, Infoboxen und Kurzbiographien bekannter und weniger bekannter Feministinnen (u.a. Audre Lorde, Hedwig Dohm, Chimamanda Ngozi Adichie): Ganz große Empfehlung dieses kleine aber umfassende Büchlein. Für alle die neu in dem Thema sind oder ihr Wissen auffrischen und erweitern wollten!

Juliane Frisse: Carlsen Klartext. Feminismus
208 Seiten, 7 Euro,
Carlsen 2019

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.