buuu.ch

Diverse Meeresbücher

Das

Spannende Fakten rund um das Meer hat Charlotte Milner in ihrem Sachbilderbuch kompakt zusammengefasst, verständlich aufbereitet – und vor allem superschön und grafisch illustriert. Sie erzählt von Meeresbewohner_innen (Fischen, Reptilien, Meeressäugern und anderen, ungewöhnlicheren Meerestieren), prächtigen Korallenriffen, Unterwasserwäldern, verschiedenen Meereszonen und erklärt, warum das Meer für uns so wichtig ist. Ebenso thematisiert sie die aktuellen Bedrohungen, mit denen die Weltmeere – und in weiterer Folge wir – zu kämpfen haben: Überfischung, Klimawandel, Plastikmüll. Die Autorin plädiert auf eine Welle der Veränderung: Die Ozeane und Meere sind so groß, dass alle Lebewesen etwas von ihnen haben können. Das Buch ist als Einstieg ins Thema supergeeignet. Positiv hervorzuheben ist außerdem die der abgebildeten Menschen. Ich habe mehr Personen als Of Color als als Weiß gelesen. Das kommt selbst in #diversenkinderbüchern nur selten vor. 

Charlotte Milner: Das Meer
48 Seiten, 15 Euro, ab 5 Jahren
Dorling Kindersey 2019

Was lebt im großen tiefen Blau?

Yuval Zommer ist der Meister der animalischen Wimmelbücher. Nach einem Kindersach- undsuchbuch über wilde Tiere und einem, in dem es um alles, was krabbelt und fleucht, geht, widmet er sich in seinem neuesten großformatigen Werk jenen, die im großen und tiefen Blau leben. Er lässt er seine Leser_innen in zahlreiche verschiedene Ozeanszenarien abtauchen. Die Illustrationen sind beeindruckend schön, durchaus auch witzig und unglaublich detailreich. Auf jeder einzelnen Seite gibt es so viel zu entdecken. Das genaue Hinschauen ist dem Illustrator ein Anliegen. Auf vielen Seiten animiert er dazu mit Suchrätseln. 15 Sardinen hat er außerdem im ganzen Buch versteckt, auch sie wollen entdeckt werden. Neben der optischen Aufmachung kommt allerdings auch der informative Aspekt nicht zu kurz. So erfahren wir allerhand über Meeresbewohner_innen. Zum Beispiel, dass Haibabies ihren ersten Satz Zähne schon im Mutterleib verlieren, Seepferdchenväter sich um die befruchteten Eier kümmern und dass ein Oktopus drei Herzen hat! Ohne die wichtigen Hinweise zu aktuellen Gefahren geht es auch hier nicht, sie runden das Buch ab. Ein Werk zum Staunen, ein Meer-to-go quasi. 

Yuval Zommer: Was lebt im großen tiefen Blau?
64 Seiten, 17 Euro, ab 4 Jahren
Fischer Sauerländer 2019

Das Meer – eintauchen, abtauchen, entdecken 

Alle, die sich mit basic Infos und schön illustrierten Tieren nicht zufrieden geben, sondern ein bisschen Meer (hehe) wissen wollen, können in das umfangreiche Werk von Ricardo Henriques eintauchen, abtauchen und dort entdecken. Ein paar wenige Seiten widmen sich zwar durchaus den tierischen Meeresbewohner_innen, vor allem aber geht es in diesem Buch um die gute alte (weniger um die moderne) Schifffahrt. So lernen wir zum Beispiel den Unterschied zwischen einer Galeone, einer Karavelle und einem Dampfschiff kennen, wie der internationale Signalcode via Flaggen geht und wie Seefahrer_innen sich mit Kompass, Astrolabium und Sextant zurechtfanden. Zahlreiche Infoboxen regen zum Weiterforschen an. Humor kommt in den Texten nicht zu kurz. Besonders gut gefällt mir die Aufforderung, den Wischmop zur Hand zu nehmen und stündlich den Küchenboden zu wischen, um sich in die harte Arbeit des Kabinenjungen einfühlen zu können. Auch Bastel- und Experimentieranleitungen finden sich im Buch (etwa für die Herstellung eines Algendrucks und eines Bootes mit mechanischem Antrieb). Aktuelle Themen wie die Belastung der Ozeane werden nur ganz kurz angerissen. Stimmig sind auf jeden Fall die in Blau gehaltenen vintagemäßigen Illustrationen in Drucktechnik. Ein empfehlenswertes Buch für alle, die sich für die Geschichte der Seefahrt interessieren und Begriffe wie Bugspriet, Gischt und Backbord in ihren Wortschatz aufnehmen wollen.

Ricardo Henriques: Das Meer – eintauchen, abtauchen, entdecken
Illustriert von André Letria
Aus dem Portugiesischen von Lea Hübner
56 Seiten, 18 Euro, ab 8 Jahren
Knesebeck 2019

Meer!

Perfekt geeignet für lange und öde Zug- oder Autofahrten Richtung Strand oder für Balkonienurlauber_innen zuhause ist das grandiose, zentimeterdicke und superabwechslungsreiche Mitmach- und Wissensbuch von Piotr Karski. Neben jeder Menge Infos hält es zahlreiche Mitmachseiten bereit. Viele davon sind informativ und lehrreich und laden zum Experimentieren, Nachmachen und Forschen ein. So lernen wir zum Beispiel Seile zu drehen und alle für die Seefahrt wichtigen Knoten zu binden, erfahren die Namen der unterschiedlichen Wolkenformen und bekommen veranschaulicht, wie man eine Entsalzungsanlage baut. Andere Aufgaben widmen sich der kreativen Auseinandersetzung mit dem Thema. Hier geht es um fantasievolles und freies Gestalten und/oder die Schulung der Wahrnehmung. So soll der_die Leser_in in den Himmel blicken, Wolken abzeichnen und benennen, einen Seemann tättowieren, die Inneneinrichtung eines Passagierschiffs planen, eine Flaschenpost verschicken und dem weißen Hai ein neues dreidimensionales Gebiss verpassen. Auch der Spielspaß kommt nicht zu kurz, neben Suchbildern und Logikrätseln gibt es auch eine Anleitung für Spiele, die alleine oder in Gesellschaft gespielt werden können. In diesem superschönen Buch ist für alle etwas dabei, es sollte, auch wenn es nicht gerade ein Leichtgewicht ist, Platz im Urlaubskoffer finden!

Piotr Karski: Meer!
224 Seiten, 20 Euro, ab 8 Jahren
Moritz 2019

Ozeane: Die wunderbare Welt der Meere

Mein Impuls, als ich dieses Buch zum ersten Mal in den Händen hielt: es sofort ganz oben ins Bücherregal zu stellen, um sicherzugehen, dass es nicht in kleine Geschwisterhände gerät. Bisher ist das gelungen und das große Kind und ich konnten es in Ruhe anschauen. Bei jedem Umblättern gab es „Aaaah“ und „Ooooh“ zu hören weil das Buch so selten wunderschön, detailreich und kunstvoll gestaltet ist.

Immer wieder gibt es filigrane Cut-Out-Elemente, die die Seiten dioramenhaft erscheinen lassen (zum Beispiel ein farbenprächtiges Korallenriff), die Tiefenzonen des Meeres sind tatsächlich als Schichten zum Umblättern dargestellt, unter Klappen verbergen sich weitere Details (zum Beispiel ein Einsiedlerkrebs unter einem Stein) und manche Seiten lassen sich komplett ausklappen (und uns so tief in das Nordpolarmeer eintauchen). Bei all der Begeisterung für die wunderschönen Illustrationen, die feine Haptik und die durchdachte und besondere Machart – auch der Text ist stimmig und vermittelt grundlegendes Wissen zum Thema. Ein beeindruckendes Sachbilderbuch, ein großes Stück Kinderbuchkunst.

Emmanuelle Grundmann: Ozeane: Die wunderbare Welt der Meere
Illustriert von Hélène Druvert
Aus dem Englischen von Ursula Bachhausen
40 Seiten, 26 Euro, ab 8 Jahren
Gerstenberg 2019

Weniger ins Meer – was du tun kannst, um Plastik und Müll zu vermeiden

Um „Weniger ins Meer“ geht es in dem Kindersachbuch von Hannah Wilson. Dass Jahr für Jahr 12 Millionen Tonnen Plastik im Meer landen (also ein vollbelandener Mülllaster pro Minute), dass schwimmende Plastiktüten für Meeresbewohner_innen tödlich sein können und dass die größte schwimmende Müllinsel im Pazifik dreimal so groß wie Frankreich ist, wird nur kurz angeschnitten. Vorrangig geht es darum, wie Müll vermieden werden kann. Wilson erklärt die Herstellung von Plastik, Papier, Glas und Metall hergestellt sowie das Recycling dieser Materialien. Auch auf die Problematik von Textilien und Lebensmitteln wird eingegangen. Der Theorieinput ist verständlich und anschaulich mit Fotos bebildert. Die Nachhaltigkeits- und Bessermachtipps der Autorin sind niederschwellig und lebensnah. Ideal ist das Buch für Einsteiger_innen ins Thema und besonders geeignet für den den Einsatz im Unterricht. Die Hauptaussage: Viele kleine Schritte von vielen Menschen können viel bewirken. 

Hannah Wilson: Weniger ins Meer – was du tun kannst, um Plastik und Müll zu vermeiden
Aus dem Englischen von Andreas Jäger
65 Seiten, 15 Euro, ab 8 Jahren
arsEdition 2019

Leonie Looping. Kleine Robbe in Not

dav

Ein Buch aus der Leonie Looping-Reihe habe ich bereits im Beitrag “Diverse Bienenbücher” vorgestellt. Auch zum Thema (weniger Plastik im) Meer ließ sich ein Passendes finden. Im neuesten Band der Schmetterlingselfengeschichten, in dem, wie immer ganz selbstverständlich, Vielfalt abgebildet wird, schaffen es die Autorin Cally Stronk und die Illustratorin Constanze von Kitzing wiedera, Kinder auf eine originelle und kurzweilige Artan ein ernstes und hochaktuelles Umweltthema heranzuführen. Leo und ihren Freund Flo führt es diesmal gemeinsam mit Oma Anni nach Ostfriesland. Dort lernen sie die hiesige Fauna kennen und freunden sich mit Wattwürmern, Schnecken, Krebsen, Möwen und Robben an. Rasch stellen sie jedoch fest, dass ihre neuen Freund_innen in ernster Gefahr sind. Der Plastikmüll macht ihnen schwer zu schaffen. Gemeinsam mit ihren Elfenfreund_innen können sie helfen – und lernen nebenbei noch über das Naturphänomen Ebbe und Flut . Tipps zur Vermeidung von Plastikmüll runden die turbulente Abenteuergeschichte für geübte Erstleser_innen ab. 

Cally Stronk: Leonie Looping. Kleine Robbe in Not
Illustriert von Constanze von Kitzing
100 Seiten, 9 Euro, ab 7 Jahren
Ravensburger Buchverlag 2019

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.