Nachhaltige Mobilität: Reisen mit der Eisebahn

Tschu tschu tschu, die Eisenbahn! In dieser Episode geht es um nachhaltige Mobilität, konkret um Kinderbücher rund ums Thema Zug fahren. Es gibt viele Gründe Zug zu fahren. Züge verbinden große und kleine Städte und Dörfer miteinander. Sie sind ein sicheres und zuverlässiges Transportmittel. Und sie sind weniger umweltschädlich als Flugzeuge und Autos. „Reisen mit der Eisenbahn“ (Nathaniel Adams, illustriert von Ryan Johnson, Kleine Gestalten 2020) nimmt die Leser_innen mit auf Zugreisen in die ganze Welt. 13 verschiedene Eisenbahnstrecken werden in dem Buch detailliert in Wort und Bild dargestellt.

Schlechter könnte der Zeitpunkt nicht sein, um das prächtige, informative und herausragende Kindersachbuch „Von Moskau bis Wladiwostock. Eine mit der transibirischen Eisenbahn“ (Alexandra Litwina, Illustriert von Anna Desnitskaya, 2020) vorzustellen. Carla macht’s trotzdem. Vielleicht gibt es die Chance, das Russland irgendwann wieder zu einem Sehnsuchtsort werden kann.

Außerdem gehts um zwei feine Bücher mit Klappen- und Spielelementen für jüngere Kinder: „Eisenbahn“ (Sophie Prénat, Illustriert von Vinciane Schleef, 2019) ist ein französisches Zugbuch und „Sei dabei im Zug“ (Dan Green, Penguin Junior) ist ein interaktives Büchlein über die einer Zugführerin.

Leseratte Ro stellt ein Buch vor, das Züge aus einer anderen Perspektive beleuchtet. „Nicky und Vera“ (Peters Sís, 2022) erzählt die wahre Geschichte eines stillen Helden, der über 600 jüdische aus mit Zugtransporten nach England rettete.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.