buuu.ch

Wo ist Papa? Ein Buch über zwölf verschiedene Familien

Diese Rezension erschien ursprünglich im Missy Magazine 1/18.

Trotz vielfältigster existierender Familienformen dominiert in Kinderbüchern immer noch das Idealbild der heteronormativen Kleinfamilie. Die Autorin, Journalistin und alleinerziehende Mutter Mirna Funk hat sich für ihre Tochter mehr Vorlesestoff gewünscht, in dem sie sich und ihre Lebenswelt wiederfinden. Kurzerhand hat sie daher selbst ein Buch geschrieben. Die coolen Filzstiftillustrationen hat die Künstlerin
Maayan Sophia Weisstub beigesteuert.

Die herzerwärmende Geschichte handelt von Ella, die von ihrer Löwenmutter Lena alleine aufgezogen wird. Ella hat einen großen Wunsch: Sie will ihren Papa kennenlernen. So machen sich die beiden auf die Reise und treffen auf ihrem Weg allerhand Tierfamilien, die in den unterschiedlichsten Konstellationen zusammenleben. Einige haben wie Ella keinen präsenten Papa, manche hingegen sogar zwei. Ella und Lena lernen u. a. Giraffenkinder kennen, die bei ihren Großeltern aufwachsen, schwule Gazellenväter, die eine Schildkröte adoptiert haben, Hyänen, die sich als Co- Eltern gemeinsam um ihre Kinder kümmern, und eine Katzengemeinschaft, die aus Vater, Mutter und Kindern besteht. Am Ende stellt nicht nur Ella fest: Liebe und Geborgenheit sind das Wichtigste. Es gibt viele Arten, zu sein – und jede ist genau richtig, so wie sie ist!


Mirna Funk / Maayan Sophia Weisstub „Wo ist Papa? Ein Buch über zwölf verschiedene Familien“
https://whereisdaddy.bigcartel.com, 40 S., 19,95 Euro, ab 4 Jahren

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.