Kinder drohen jetzt zurück: Wenn du Nein sagst, stirbt ein Kaninchen!

Der neueste Kinderbuchstreich von Rike Drust (Das Ei von Aua) ist in der Quatschabteilung von Klett erschienen. Dort passt es supergut hin, denn unterhält Kinder maximal gut und nimmt drohende aufs Korn – und hält ihnen gleichzeitig einen vor. Das ist gut und wichtig und auch ein bisschen heilsam, denn ganz unter uns: Wer hat es geschafft zu erziehen, ohne eine doofe Drohung vom Stapel zu lassen – oder hätte zumindest wirklich gerne mal sowas in die Richtung geliefert?

Für Wenn du Nein sagst, stirbt ein Kaninchen hat Rike Drust hat den Spieß umgedreht und sich allerhand gleichsam manipulative und kreative Drohungen und Flüche ausgedacht, die Kinder ihre aus gutem Grund an den Kopf werfen könnten. Denn: Sie gucken nicht bei Kunststücken, posten von ihren Kindern ins Internet, sagen „Nicht so schlimm“ und verbieten Zocken.

Die Zeichnungen von Lilli L’Arronge passen so perfekt dazu und unterstreichen, wie sehr die Szenen direkt aus der Familienlebenswelt geholt wurden. Ein liebenswürdiges Büchlein und alle nicht so perfekten Eltern, deren beste Eigenschaft unter anderem ist, dass sie sich selbst nicht so ernst nehmen. Und für Kinder selbstverständlich auch!!


Rike Drust:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.