buuu.ch

Diverse Weihnachtsbücher

Das Wunder von R.: Eine revolutionäre Weihnachtsgeschichte

Francesca Cavallo ist die Co-Autorin der Good Night Stories for Rebel Girls. Das Wunder von R. ist ihr erster Roman und richtet sich an Kinder . Die „revolutionäre Weihnachtsgeschichte“ spielt in der fiktiven Stadt R., in die Greco-Aiden zieht, nachdem sie als im Herkunftsland verfolgt wurden. In R. ist diese Tatsache zwar erstmal kein Problem, dennoch ist die Stimmung in der Stadt höchst seltsam. Die erwachsenen Bewohner_innen sind abweisend und leben scheinbar in ständiger Angst davor, dass „etwas Schlimmes passiert“. Deswegen vermeiden sie Neues und Unbekanntes. Die Held_innen von R. sind die Kinder, die sich davon nicht beirren lassen und mit diesem Weltbild nichts anfangen können. Um die Veränderung zu schaffen, die sie in der Welt sehen wollen, müssen sie mitunter auch Ungehorsam an den Tag legen: Eine wichtige und starke Botschaft. 

Illustration von Verena Wugeditsch.

Die zwar nicht, wie angekündigt, revolutionäre aber durchaus alternative Weihnachtsgeschichte ist nicht an allen Stellen schlüssig erzählt – darüber lässt sich durchaus hinwegsehen. 100 Elfen, eine Weihnachtsfrau und ein von mutigen Kindern gerettetes Geschenkefest sind die Draufgabe, außerdem begeistern die tollen großen und kleinen Illustrationen von Verena Wugeditsch, die die magische Stimmung wunderschön abbilden. 

Francesca Cavallo: Das Wunder von R.: Eine revolutionäre Weihnachtsgeschichte
Aus dem Italienischen von Daniela Papenberg
Illustriert von Verena Wugeditsch
128 Seiten, 25 Euro, ab 8 Jahren
2020

Und wie feierst du? Weihnachtsgeschichten so bunt wie die Welt

Und wie feierst du? erzählt in 19 Geschichten auf Welche unterschiedliche Arten Kinder (bei uns) (im weitesten Sinne) . Im Mittelpunkt jeder Geschichte steht ein in Deutschland lebendes Kind, das durch Familie oder Freund_innen Bräuche, Traditionen und Geschichten aus den verschiedensten Ländern kennenlernen.

So nimmt Emilio zum Beispiel seine Freundin Mira in die Kita mit, weil sie so neugierig auf die Hexe Befana ist, Kati kommt mit Sam zu einem Fest der ghanaischen Kirchengemeinde mit und Anton feiert Väterchen Frost in seiner russischen Kita. Die Leser_innen lernen eine große an kulturellen und religiösen Praxen kennen, die (nicht wie es der Titel suggeriert) auf Weihnachten beschränkt sind. Auch Feste, die zumindest zeitlich in der Nähe sind, werden vorgestellt, unter anderem das hinduistische Lichterfest, das von Lea und ihrer Familie gefeiert wird oder auch Channuka, dass Eva durch ihrer Freundin Hanna kennenlernt. 

Susanne Orosz: Und wie feierst du? Weihnachtsgeschichten so bunt wie die Welt
Illustriert von Barbara Korthues
128 Seiten, 15 Euro, ab 4 Jahren
2020

Das Zauberarmband – Einhorn vermisst!

Einhorn vermisst ist der dritte Band und zugleich weihnachtlichste Band der Serie Das Zauberarmband, geschrieben der britischen Siebenkämpferin Jessica Ennis-Hill und illustriert von Iris Hardt. Genau wie die Hauptfigur Evie hat die Autorin eine Großmutter in Jamaica. Evies Oma schickt regelmäßig Armbänder mit Zauberkraft. Mit der neuesten Zusendung kann sich das Mädchen unsichtbar machen – der Zauber hält allerdings nur drei Tage an. Wie passend, dass gerade jetzt ein Einhorn Hilfe bei Evie sucht – das Fohlen ist verschwunden. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Zu allem Überfluss steht auch noch Weihnachten vor der Tür. Evie belauscht ein Gespräch ihrer Eltern und vernimmt, dass ihre Mutter an den Weihnachtsfeiertagen arbeiten muss. Doch nicht etwa wegen Evies teurem Geschenkwunsch, einem Fahrrad? Auch dieses Buch hält, wie die Vorgängerwerke, einiges für die Leser_innen bereit: Einhörner, Magie, Vielfallt,  Spannung und eine Sprache, die sich super selber lesen lässt. 

Jessica Ennis-Hill: Das Zauberarmband – Einhorn vermisst!
Illustriert von Iris Hardt
Aus dem Englischen von Kati Jansson
144 Seiten, 10 Euro, ab 8 Jahren
ArsEdtion 2019

Die schönste Zeit: Weihnachten in aller Welt

Das optisch vielleicht schönste Weihnachtsbuch auf unserem Stapel ist Die schönste Zeit. Ursprünglich in Polen erschienen, erzählt das Sachbuch von spannenden, besinnlichen und auch erstaunlichen Weihnachtsbräuchen und Legenden aus aller Welt. Monika Utnik-Strugala beschreibt verschiedenste christliche Hintergründe aber auch, dass buddhistische Japaner_innen an Kurisumasu Fast Food essen oder welche Grünpflanzen in unterschiedlichen Ländern eine weihnachtliche Bedeutung haben. Hoch interessant und wunderschön visualisiert sind außerdem die vielfältigen kulinarischen Traditionen aus verschiedernen Ländern.

Besonders hervorzuheben sind die opulenten Illustrationen von Ewa Poklewska-Koziello. Was Diversität betrifft ist in den Bildern, die das Hier und Jetzt abbilden, durchaus noch Luft nach oben. Offenbar gibt in der polnischen Kinderbuchszene diesbezüglich noch Aufholbedarf, das sind zumindest meine Beobachtungen nach der Lektüre von kürzlich aus dem Polnischen übertragenen, zwar illustratorisch absolut hochwertigen, aber wenig vielfältigen Bilderbüchern.  

Monika Utnik-Strugal: Die schönste Zeit: Weihnachten in aller Welt
Illustriert von Ewa Poklewska-Koziello
Aus dem Polnischen von Angelika Gajkowski
128 Seiten, 20 Euro, ab 4 Jahren
2020

Auf Socken durch Flocken rocken. Eine Adventsgeschichte

Vier beliebte Kinder- und Jugendbuchautorinnen haben sich zusammengetan und mit Auf Socken durch Flocken rocken gemeinsam eine turbulente Adventsgeschichte in 24 Kapiteln für Kinder ab 10 Jahren geschrieben. Die Handlungsstränge sind ausgehend von den vier Hauptprotagonist_innen und verweben sich im Laufe des Buches immer mehr zu einem Einzigen. Coco findet einen sprechenden Halsbandsittich und will ihn unbedingt behalten, Leonie ist sauer, weil ihre Mutter ausgerechnet an ihrem Geburtstag, an Heiligabend, eine Leih-Oma einladen will, Enzo ist gerade neu in die Stadt gezogen und ärgert sich über seine beruflich vielbeschäftigten Eltern und Hilmi will seiner Schwester Meral den Wunsch nach einem „richtigen“ Weihnachtsfest erfüllen. Ultricha Marmon, Wiebke Rhodius, Mina Teichert und Lena Havek erzählen diese Weihnachtsgeschichte(n) unterhaltsam aber durchaus mit Tiefgang. Die Figuren weisen allerhand Vielfaltsmerkmale auf und brechen gleichzeitig mit Klischees, da wäre zum Beispiel Cocos alleinerziehender Vater mit Geldsorgen, Hilmi und Merals muslimische Eltern sind Inhaber_innen einer Buchhandlung und die Leihoma von Leonie bedient auch nicht gerade die landläufigen Vorstellung einer alten Dame. Ein zeitgemäßes und gleichzeitig besinnliches Weihnachtsbuch über Freund_innenschaft und Offenheit. 

Uticha Marmon, Wiebke Rhodius, Mina Teichert, Lena Havek: Auf Socken durch Flocken rocken. Eine Adventsgeschichte
192 Seiten, 10 Euro, ab 10 Jahren
2020

One thought on “Diverse Weihnachtsbücher

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.