buuu.ch

Carla Heher

Illustration von Emma Thacker

Literaturvermittlerin, Kinderbuchinfluencerin, Bloggerin, Podcasterin, Aktivistin, Rudolfsheim-Fünfhauserin, Volksschullehrerin, Vorleserin zweier Kinder

Longlist AVJ Medienpreis für journalistisches Engagement im Bereich Kinder- und Jugendbuch 2020
Preisträgerin „Veronika“ Frauenpreis des Bezirks Rudolfsheim-Fünfhaus 2020

Hat den Überblick und ist immer am aktuellsten Stand was den Kinderbuchmarkt betrifft, bespricht und empfiehlt regelmäßig Bücher für den 2012 von ihr mitgegründeten Blog buuu.ch und das Missy Magazine und redet und schreibt am liebsten über besondere, außergewöhnliche, inklusive, intersektionale, vielfältige und klischeefreie #diversekinderbücher und über feministische, gendersensible, antirassistische und antifaschistische Erziehung generell. Führt im Alleingang einen ultra-nischigen Instagramaccount mit organischen 20.000 Follower_innen. Steht für Vorträge, Texte und Interviews zu ihrer Arbeit bereit. carla.heher@gmail.com

„Carla ist mit ihrer Expertise eine echte Instanz im Kinderbuch-Game. Wie keine andere steht sie für mich für klare Werte und Worte – und lustig ist sie auch noch.“
Rike Drust, Kinstabuch

„Zwei Dinge sind für jede Zukunft unabdingbar: Kinder und diversives Wissen. Daher gilt Carla mein tiefer Dank, Bücher für aufkeimende Generationen kompetent zu filtern und kritisch zu begutachten, da es eine Erleichterung und Verfeinerung meiner pädagogischer und künstlerischer Arbeit darstellt.”
Lady Nutjob, Drag Queen Stories

„Carla Heher ist DIE Stimme im deutschsprachigen Raum zum Thema Diversität in Kinderbüchern! Mit Fachkenntnis und einem hohen Maß an analytischem Gespür legt sie die oft kleinen, aber feinen Unterschiede zwischen „gut gemeint“ und „gut gemacht“ offen. Ihre detaillierten Rezensionen zu lesen ist immer wieder eine Freude. Sie ist eine der wichtigsten Allies im Kampf für diskriminierungssensible und vorurteilsbewusste Kinder- und Jugendliteratur.“
Olaolu Fajembola und Tebogo Nimindé-Dundadengar, Tebalou

„Als Pressebeauftragte suche ich immer den Dialog mit den Rezensentinnen und Rezensenten. Carla zählt zu jenen Kolleg*innen, mit denen ich im tiefen Austausch stehe, eben weil sie die Kinder- und Jugendliteratur aufmerksam und emphatisch verfolgt. Ihre kritische Beurteilung ist mir wichtig und ihre ehrliche Einschätzung ist immer ein großes Geschenk. Carlas Blog, über den wir uns kennenlernten, leistete Pionierarbeit und gehört von Beginn an zu den Besten in Österreich.
Henrike Blum, Öffentlichkeitsarbeit in Österreich für den Thienemann-Esslinger und den Moritz Verlag

„Wann immer Menschen mich fragen, welche Kinderbücher ich empfehle, für Vielfalt und gegen Schubladendenken, empfehle ich eine Ansprechperson: Carla Heher.“
Mareice Kaiser, Edition F

„Keine*r findet bessere Kinderbücher jenseits abgefuckter Geschlechter- und Rollenklischees als meine Freundin Carla, die noch dazu immer phantastischen Geschmack beweist.“
Meine Freundin Ileana

Podcast: DIVERSE KINDERBÜCHER

Der Standard: “Diverse Kinderbücher”: Blog Buuu.ch wird zum Podcast
Heute.at: Kinderbücher ohne Klischees: Wienerin startet Podcast
Kurier: 5 Podcasts, in die sie unbedingt reinhören sollten
Horizont: buuu.ch launcht Audioformat

Befragt

2021 vom Deutschlandfunk Kultur: Jenseits von Bilderbuchklischees. Carla Heher im Gespräch mit Frank Meyer
2021 vom Kleine Pause Podcast: Diversität in Kinder- und Jugendliteratur
2021 vom Mama Lauda Podcast: Diese Folge ist ein Wimmelbuch
2020 vom Spiegel: Von Schwarzen Prinzessinnen und männlichen Meerjungfrauen
2019 vom ORF: Kinderbücher und Geschlechterklischees

2018 von Große Töchter. Der feministische Podcast für Österreich: Folge 7 Carla Heher über diverse/feministische Kinderbücher und ihre persönlichen Top 10 für 2018
2018 von Oh.Kiddo: Was wir lesen – Buuuchbloggerin Carla Heher über die Lieblingsbücher ihrer Familie
2018 von Unter Palmen: Mit Bilderbüchern die Welt so machen, wie sie dir gefällt!
2018 vom Buchblogaward: Bubla-Finalist_innen im Interview
2017 von MiMa: „Ein Buch kann nicht die Welt verändern, aber die seiner Leser*innen“
2017 von orf.at: Geschichten für rebellische Mädchen

Geschrieben

2020 für Tralalit: Nordamerika neu erzählt
2020 für Edition F: 19 antirassistische Kinder- und Jugendbücher 
2012 für an.schläge: Ich hasse Rosa

Geredet

2021 „DIVERSE KINDERBÜCHER“ Online-Talk mit Nina Strassner im Rahmen der SAP Parents Week

2021: Lehrer_innenfortbildung für die PH Wien (gemeinsam mit Viki Weißgerber): Politische Bildung mit Bilderbüchern in der Volksschule

2021: Online-Workshop im Rahmen von „Let’s do it…“ – Was ist eine rassismuskritische Praxis? der AKD EKBO: „Anders sein“ vs. „Was ist eigentlich normal?“: Welche Kinderbücher können einen Beitrag zu antirassistischer Erziehung leisten?

2021: Online-Fortbildung für Bibliothekar_innen der Büchereien Wien: Vielfalt in durch Lesen. Wie sieht’s aus mit Repräsenation in der KJL

2020 und 2021: Buchgespräche via Zoom für die Büchereien Wien: Diverse Kinderbücher. Vielfalt durch Lesen

IGTV: buuu.ch des Monats

sonstige Projekte

Drag Queen Stories mit Stefanie Gunzy und Lady Nutjob, u.a. Wienwoche