buuu.ch

Toni und die Briefe der Besonderheiten

ist bei uns mittlerweile sowas wie ein_e alte_r und sehr lieb gewordene_r Bekannte_r, die_der regelmässig in Form eines neuen Werks vorbeischaut und begeistert.

Wer Toni noch nicht kennt – Carla hat schon einiges dazu geschrieben und auch ein Interview mit der Autorin Verena geführt, das Hintergründe, Entstehungsgeschichte und allerlei Wissenswertes über Toni zusammenträgt.

Im neuesten Buch beginnt Toni mit der Schule und gleich wird gleich am ersten Schultag für die verschiedenen Socken ausgelacht, was furchtbar fies ist, sind doch die unterschiedlichen Socken sowas wie ein “Markenzeichen”. Doch plötzlich steht Toni ein anderes Kind zur Seite, tröstet und verteidigt Toni. Und da fällt rasch anderen ein, was sie anders machen als andere, zum Beispiel Schuhbänder als Gürtel verwenden, oder was sie gut können. Blockflöte spielen, Fussbälle schießen, Comics zeichnen und so weiter. Nach und nach erkennen die Kinder, dass sie alle verschieden und allein deshalb etwas Besonderes sind, weil es doch auch fad wär sonst. Toni hat zudem eine eigene Sockenpost und so beschließen die Kinder Briefe zu schreiben – über ihre Besonderheiten, Wünsche und Träume…

Einige der Briefe sind am Ende im Buch zu lesen – alles in allem wieder ein wunderschöner Mix an lieben Geschichte, diversen Menschen und toller Grafik. Toni-Bücher gehen einfach immer. Dieses hier ab ca. 5 Jahren.

Alma Brkic-Elezovic & Verena Tschemernjak: Toni und die Briefe der Besonderheiten (Eigenverlag)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.