buuu.ch

Aufklärungsbücher für die ganze Familie

Für diese beiden Bücher möchte ich direkt vorab eine Kaufempfehlung aussprechen (in der lokalen Buchhandlung des Vertrauens, versteht sich). Warum gleich eine Kaufempfehlung? Weil ich der Meinung bin, Aufklärungsbücher sollten in jedem Haushalt ganz unaufgeregt herumliegen und jederzeit eingesehen werden können. Bei den beiden Werken, die vom Sexualtherapeut und der Journalistin Sarah Siegl geschrieben wurden, handelt es sich um aktuell um die zeitgemäßesten einschlägigen Bücher für die jeweiligen Zielgruppen. Von wegen Bienchen und Blümchen ist ein Kinderbuch über , und Körperwissen ab 5 Jahren und ist wie Brokkoli, nur anders – Ein Aufklärungsbuch für die ganze Familie ist ein kompetenter Ratgeber für Eltern und Bezugspersonen. Beide ergänzen sich wunderbar und machen sich am Besten im Doppelpack.

Von wegen Bienchen und Blümchen

Meine Kritik vorab: Das Buch ist leider sehr binär geschrieben. Es geht davon aus, dass ungefähr mehr als die Hälfte aller Menschen als Mädchen auf die Welt kommen, die andere Hälfte als Jungs. Intersexuelle Kinder werden, etwas holprig, als „ein bisschen Mädchen, ein bisschen Junge“ beschrieben, „sie dürfen entscheiden, ob sie als Junge als Mädchen als beides leben möchten“. Auf derselben Seite gibt es für die Vorleser_innen kleinen Exkurs zum „Dritten Geschlecht“ zu lesen, der sie beruhigt: Infos darüber, werden Kinder nicht hinterfragen und schon gar nicht verstören. Dazu passt nicht, dass auf den darauffolgenden Seiten, wo es um Genitalien geht, von Penis und Vulva als männliche beziehungsweise weibliche Geschlechtsorgane die Rede ist. Trans Kinder, trans Eltern, trans Menschen existieren. Hier hätte ich den Hinweis wichtig gefunden, dass die jeweiligen Organe, zwar durchaus meistens, aber nicht immer automatisch auf das Geschlecht schließen lassen. Für mein noch nicht lesendes Kind ändere ich die jeweiligen Absätze ganz einfach ab, das selbst lesende Kind weiß schon bestens Bescheid warum „das in Büchern immer so steht“. Das wars aber nun auch schon mit dem, was ich zu bemängeln habe .

Ich freue mich so, dass es dieses Buch gibt. Von wegen Bienchen und Blümchen ist bunt, fröhlich, klischeefrei und vielfältig illustriert. Der Zeichenstil von Emily Claire Völker ist nicht abstrakt sondern mainstreamtauglich und trägt zur Niederschwelligkeit bei. Auf jeder Seite finden sich verständlich geschriebene Sachtexte, die Kindern vorgelesen werden können, aber auch hinterlegte Boxen mit Absätzen, die sich an Erwachsene richten. Was nun, wenn ein Kind schon selbst lesen kann und dort reinluschert? Nichts weiter! Nichts Schlimmes steht darin und schon gar nichts, was ein Kind nicht erfahren sollte. Im besten Fall ergibt sich eine Gesprächsgrundlage, sowieso passt es  zum offenen, ehrlichen und authentischen Zugang zu Aufklärung, den der Autor propagiert.

Inhaltlich geht es um drei große Themen, die miteinander verknüpft sind: Körperwissen, Gefühle und Sexualität. Die großformatige Darstellung von Penis und Vulva, mitsamt korrekten Bezeichnungen (deren Wichtigkeit Carsten Müller für Eltern extra betont) begeistert mich sehr. Die Seiten rund um die Gefühlswelt sind fein, besonders gut finde ich, dass auf ein sonst sehr unterbeleuchtetes, aber allgegenwärtiges Gefühl – nämlich die – eingegangen wird. Weitere Kapitel behandeln „Doktorspiele“ (mitsamt einer Regel-Liste: Was geht, was geht nicht?), verschiedene Familienformen, Sex (tatsächlich mit sehr expliziten Abbildungen), Befruchtung, Geschlechterrollen, Verliebt sein (auch nicht erwidertes), (!) und die körperlichen Veränderungen rund um die . Der klare Hinweis des Autors ist so wichtig: „Sprechen sie mit ihrem Kind über die , bevor sie losgeht. (…) Auf einen Urlaub bereiten wir uns ja auch vor, um vor Ort keine unangenehmen Überraschungen zu erleben“

Mir ist für Kinder ab 5 Jahren bisher kein vergleichbares Aufklärungsbuch bekannt, dass sich mit den Themen so selbstverständlich und klar auseinandersetzt und dabei so wichtige Punkte anspricht. (An dieser Stelle eine Empfehlung für die Pubertätsbegleiter für ältere Leser_innen: Unverblümt und Sex und so.)

Sex ist wie Brokkoli, nur anders – Ein Aufklärungsbuch für die ganze Familie

Zugegebenermaßen, das Cover brachte mich zum Lachen. Hinter den Brokkolikindern prangt, recht großflächig, das Konterfei des Autors. Er sieht aus ein sehr freundlicher und auch witziger Dude, dem man vieles abnimmt, bestimmt gerne auch zum Thema Sex. Tatsächlich: Das Buch hält auf jeden Fall, was das Bildchen vorne verspricht: Absolut sympathisch und auf Augenhöhe begegnet Carsten Müller den Leser_innen auf seiner Mission, das Thema Sex (für Erwachsene) zu enttabuisieren, damit sie ihre Kinder bedürfnisorientiert und kompetent begleiten und aufklären können. Sex soll genau so sachlich besprochen werden können, werden wie Gemüse (daher rührt der Brokkoli-Titel). Unsere Generation ist zwar aufgeklärt worden, vielleicht durch die Eltern, sehr wenig von Lehrer_innen, am allermeisten von der Bravo und das Internet gibt es ja auch schon länger. Leerstellen gibt es aber trotzdem zahlreiche, deswegen schadet eine solche Lektüre nicht, um auch uns auf einen aktuellen Stand der Dinge zu bringen. Außerdem: Sexuelle Entwicklung dauert ein Leben lang.

Ich sehe Sex ist wie Brokkoli, nur anders – Ein Aufklärungsbuch für die ganze Familie als perfekte Ergänzung des Kinderbuchs an. Die Titel sind vermutlich gleichzeitig entstanden. Einige Absätze aus Von wegen Bienchen und Blümchen, die sich an Erwachsene richten, finden sich auch im Familienbuch wieder, diesmal aber mit noch ausführlichen Exkursen zu den jeweiligen Themen wieder. Auch hier ist der Text in Zielgruppen gegliedert. Manche Seiten sind für Kinder bzw. Jugendliche geschrieben, manche für Erwachsene (können meiner Meinung nach aber gefahrlos quer gelesen werden können). Es geht um Körper, Gefühle, , um dem Umgang mit allem, was es im Internet zu sehen gibt und vieles mehr . Der Autor gibt zahlreiche praktische Handlungsanweisungen mit, erzählt Geschichten aus seiner „Praxis für Sexualität“ und vermittelt humorvoll, aber klar seine Werte: Gegen Sprachlosigkeit, für einen unverkrampften und Umgang mit Sex, Aufklärung und allem was dazugehört – auf Augenhöhe und zwar mit allen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.