buuu.ch

Doppelte Vaginen und schwule Papas

Diese Rezension erschien ursprünglich online auf missy-magazine.de
Wie machen das die ? Das Kinderbuch „Das Liebesleben der “ hat die Antworten.

Wusstest du, dass die Klitoris der Hyäne richtig lang ist und steif werden kann? Und dass die Koalabärin zwei Vaginen hat? Das gilt auch für die Ameisenigelin. Der Ameisenigel hat einen Penis mit vier Enden – einen für jede Scheide und zwei als Reserve. hat zahlreiche Fakten, eine erstaunlicher und faszinierender als die andere, zusammengetragen und ein informatives und spannendes Sachbuch über , und im Tierreich erstellt. Witzig und treffend illustriert wurde das Werk von (tolles Special: die aufklappbaren Seiten voll kurioser „genialer Genitalien“).

Was das Sexleben betrifft, pflegen die unterschiedlichen Tierarten unterschiedlichste Methoden. Manche treiben’s selten: Der Ameisenkönigin reicht ein einziges Mal im Leben. Pandas haben circa zweimal im Jahr Bock. Löw*innen hingegen vögeln an manchen Tagen bis zu vierzigmal! Am Ende geht es auf jeden Fall fast immer um dasselbe: um (meistens) süße Tierbabys.

Doch in Hinsicht auf Familienleben und -formen trifft man im Tierreich auf unendliche Vielfalt. Strauße leben in Patchworkfamilien, in denen sich ein Vater um die Kinder verschiedener Mütter (und nicht selten auch anderer Väter) kümmert, Braunbärinnen sind immer Alleinerzieherinnen und Trauerschwanbabys wachsen oft mit zwei schwulen Vätern auf. „Das Liebesleben der Tiere“ eignet sich für alle schon gut aufgeklärten Menschen ab acht.

Katharina von der Gathen, Anke Kuhl: Das Liebesleben der Tiere ()

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.