buuu.ch

Ada Lovelace und der erste Computer

Diese Rezension erschien im Missy Magazin 1/17 und ist Teil der Reihe Inspirierende Frauen.

Die Bilderbuchbiografie von Augusta Ada Byron King, Countess of Lovelace, die heute als erste Computerprogrammiererin der Welt gilt, ist ein optisches Kunstwerk. Die Illustrationen wurden auf Papier aquarelliert, ausgeschnitten, neu zusammengestellt, danach in verschiedenen Tiefen aufgeklebt und abfotografiert. Das Buch wirkt somit plastisch, als würde ihr Leben auf einer Bühne präsentiert werden.

Die Story: Ada Lovelace wächst gut behütet und sehr bildungsnah in England während der industriellen Revolution auf. Dass sie eine Visionärin ist, zeichnet sich bereits in ihrer Kindheit ab. Ada kombinierte ihr mathematisches Wissen mit ihrer grenzenlosen Fantasie: Sie will ein dampfbetriebenes, fliegendes Pferd erfinden. Aus der Wissenschaft der „Flugologie“ wird nichts, doch das Mädchen lässt sich nicht beirren.

Als Erwachsene entwickelt sie einen komplexen Algorithmus, den sie mittels Lochkarten in eine dampfbetriebene Rechenmaschine einspeist – Adas Erfindung geht als das erste Computerprogramm der Welt in die Geschichte ein. Ein motivierendes Buch für zukünftige Pionierinnen!

Fiona Robinson „Ada Lovelace und der erste Compu-
ter“ Knesebeck, 40 S., 12,95 Euro, ab 6 Jahren

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.