Wo die ungezogenen Mädchen wohnen

Wo die ungezogenen Mädchen wohnen

Gespenstisch glänzende Augen starren durch die Nacht. Könnte es ein sein?! – Nein, es ist Luna!

Luna ist ein kleines ungezogenes , das gerne Unfug treibt und alle erschreckt. Eines Nachts bekommt sie Besuch von 12 Monstern, doch anstatt zu haben, beginnt sie ihren neuen Freund_innen Streiche zu spielen. Weil die Monster viel zu höflich sind und einfach keine richtigen Monstersachen machen wollen, wird ihr schnell langweilig.

Dann passiert doch etwas, was Luna zum Fürchten bringt. Es beginnt zu gewittern. mit dem Monstern schafft sie es nach Hause in Sicherheit. Sie überlegt, wo Monster eigentlich hingehören und macht ihnen Platz und den Schränken, unter den Betten und an dunklen Orten.

Während ich mit der Story selbst wenig anfangen kann, weil ich sie zusammenhangslos und wenig durchdacht finde und auch die Moral von der nicht begreife, begeistert mich das Setting, das durchaus an Wo die wilden Kerle wohnen erinnert, um so mehr. Ungezogene Mädchen und niedliche Monster reichen ja fast schon ein bisschen als Content. Davon soll es unbedingt mehr geben! Die plastischen, superlieben Illustrationen sind wirklich großartig komponiert. Sie treffen hier sowohl Geschmack der Erwachsenen, als auch den des Kindes. Zum Anschauen und Monster zählen geeignet für ab 4.

Tim Dowling: Die Wahrheit über Monster ()



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *