Nixe Nane: Wo bitte geht‘s zum Meer?

Nixe Nane, wo bitte geht's zum Meer?Diese Rezension schreibe ich aus einem Kinderzeltlager, nachdem neulich eines der Kinder aus der kleinsten Gruppe ein Buch und dazu die auf dem Foto mit zu sehende, supercoole Karte geschickt bekam und mir zeigte. Die Karte machte schon so neugierig, dass ich fragte, ob ich das Buch wohl vorlesen dürfte – natürlich nicht dem Kind selbst, weil es, stolz wie Bolle nach dem ersten Schuljahr, das Buch verständlicherweise selbst durchschmökern wollte, sondern einer kleineren Gruppe anderer Kinder zu kuscheliger In-Den-Regen-Schau-Zeltstimmung. Ich durfte. Und empfehle es weiter.

Eine kleine Patchworkfamilien-Nixe¹ namens Nane, wohnhaft in einem Baggerloch, macht sich bei Regenwetter auf zu einer halb unfreiwilligen Abenteuerreise in Richtung Meer. Unterwegs trifft sie eine andere Nixe, die sie mutig aus einem ziemlichen Schlamassel befreit, und wird von befreundeten „Erwachsenen“ (Lehrer Bisamratte und einem Hund, der nur sich selbst gehört) abends wieder nach Hause ins Baggerloch gebracht. Trotz Ausreißens ohne Schimpfen, „denn das vertragen Baggerlochnixen nicht“ (sinngemäßes Zitat). Vielmehr motivieren diese die Nixe, es noch einmal zu versuchen bis zum Meer. Aber ausgeruht, denn für große Reisen „muss man ausgeschlafen sein“. Und dass sie es noch einmal versuchen und irgendwann schaffen wird, das kann die lesende Kinderschar aber wissen, denn im letzten Satz des Buches wird genau diese verheißungsvolle Aussicht für die Nixenzukunft versichert.

Ein lustig geschriebenes Erstlesebuch, verlagsseitig vorgesehen für Kinder ab 7 (bzw. für solche, die sich schon an ganze Seiten voll – ausreichend großer – Schrift trauen), in dem die Kinder-Protagonisten sehr unrosige Mädchen(nixen) und die Erwachsenenprotagonisten sehr verständnisvoll-nichtmachohafte Männer(tiere) sind. Als Vorlesebuch (Lesedauer ca. 20Min., wenn ihr die vielen schönen Bilder – ebenfalls sehr unrosa, welche Freude! – ausgiebig anschaut, gegebenenfalls länger) auch schon für Kinder ab etwa 3 1/2 – 4 Jahren gut geeignet, schätze ich. Kann ich vorbehaltlos empfehlen.

¹Nixe Nane und ihre gut 40 Geschwister haben zusammen eine Mutter und drei Nixenväter, und wer nun genau der jeweilige Nixenvater ist, weiß die Nixenmutter nicht, denn bei so vielen Kindern kann sie sich wirklich nicht alles merken. Und es ist auch nicht wichtig, denn Nixen ziehen eh mit sechs Jahren zuhause aus.

Sylvia Heinlein, Stefanie Reich (Illustr.): Nixe Nane. Wo bitte geht‘s zum Meer? Berlin: 2013, Tulipan Verlag.



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *