Punk Is Dad

Punk Is Dad

Die Geschichte in My Dad Used to Be So Cool gibt zwar nicht so viel her, die aussagekräftigen Bilder in reduzierter Farbgebung dafür um so mehr. Dieses Kinderbuch spricht wahrscheinlich vor allem Eltern und allen voran Punk Dads an.

Vorher
Nachher

Während in den meisten Kinderbüchern – als Spiegelbild der Realität– reproduktionsarbeitende schlicht nicht vorkommen (das Höchste der sind kochende und Gute-Nacht-Geschichten-vorlesende Papas, gibt es hier einen Vater, der nicht nur das macht, sondern auch staubsaugt und genau so hingebungsvoll Wäsche faltet, wie er früher Gitarre in seiner Punkband gespielt hat.

Das Buch ist ein ästhetischer Knaller, die liebevolle Vater-Sohn-Beziehung ist schön anzuschauen und die massiven Veränderungen des Lebens, die mit dem Kinderkriegen einhergehen, werden auf den Punkt gebracht. Der Text ist nicht sehr umfangreich, deswegen geht es ganz easy zu übersetzen.

Keith Negley: My Dad Used to Be So Cool (Flying Eye Books)



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *