Es gibt viele verschiedene Arten von Familien

Es gibt viele verschiedene Arten von Familien

Mikoaj, Mara, Yasemin, Lenny und Tariq wollen gerade im Hof verstecken spielen, als sie seltsame Geräusche hören. Sie entdecken zwei Elfen, die sich streiten. Die Kinder kommen mit den beiden ins Gespräch und erfahren, dass sie gerade über Menschen und Bücher darüber schreiben. Das Thema „Menschenfamilien“, das dabei gerade im Vordergrund steht, ist offenbar sehr konfliktreich. Sie sind sich nicht einig, ob Menschen eher wie Ameisen oder wie Rehe .

Die Kinder erklären ihnen, dass es ganz unterschiedliche Arten von Familien gibt und erzählen ein bisschen von ihren eigenen:

Mikolaj lebt mit seiner Mama, seinem Papa, seiner Schwester und seiner zusammen. Mara hat 5 , manche davon haben eine andere Mama oder einen anderen Papa als sie. „Das Wort Halbgeschwister gefällt ihr aber nicht:

„[…] ich sage einfach Geschwister. Sonst hört es sich an, als waren die nur halb oder so.“

Maras Familie

Ein Bruder und eine Schwester haben bereits Kinder, also ist sie schon Tante.“ Die anderen leben mit ihr bei ihrem Papa. Ihre Mutter passt vom Himmel auf sie auf. Yasemin wurde von ihrer Bauchmama geboren. Jetzt lebt sie mit ihrer Mama und ihrem Papa zusammen.

„Sie freuen sich, dass ich bei ihnen bin. Sie sagen, sie haben mich lieb für immer. So ist das.“

Lennys Familie

Lena, genannt Lenny, wohnt in einer sogenannten . Ihre Mama ist lesbisch, ihr Papa ist und sie haben beschlossen, dass sie Kinder haben wollen. Eine Woche leben sie da, eine dort. Papa Thomas hat einen Partner, der ein  Extra-Papa für die Kinder ist. Zuletzt erzählt Tariq: Seine Mama ist Alleinerzieherin, aber sie wohnen in einer WG mit Leyla und einer Katze.

Tariqs Familie

Die Elfen sind nicht gerade zufrieden mit dem Ergebnis der Ausführungen der Kinder. Offensichtlich ist ihnen die Tatsache, dass es nicht nur eine einzige Familienform gibt, zu komplex. Der Streit geht zwischen den beiden weiter, sie werfen sich allerhand Schimpfworte um die Ohren. Den Kindern wird es zu blöd.

„Ihr habt uns ja nicht einmal zugehört! Ihr sturen Schubladenköpfe!“, sagt Tarik.

Sie kümmern sich nicht weiter um die Elfen und spielen endlich verstecken.

Während ich vor allem die wertfreie Nebeneinanderstellung der unterschiedlichen Familien toll und besonders finde, überzeugt mich die rundherum nicht so sehr. Witzig finde ich zwar, dass selbst die Elfen (mit Halbglatze und rosa Iro) nicht ihrem Klischee entsprechen, aber ansonsten wirkt der Plot rund um die beiden Streithähne etwas gar zu konstruiert. Hoch anzurechnen ist den Autor_innen aber auf jeden Fall, dass sie es radikal ernst meinen mit Diversität und Inklusion und sich das bis in kleine Details durch das Buch zieht.

Für die Behandlung des Thema „Familie“ abseits von Vater-Mutter-Kind im Unterricht gibt für das Buch gibt es übrigens echt gut gemachtes pädagogisches Begleitmaterial zum Download mit allerhand didaktischen Anregungen.

Cai Schmitz-Weicht, Ka Schmitz: Esst ihr Gras oder Raupen? Ein Buch über Familien, übers Streiten und Zuhören (Viel und mehr)



2 thoughts on “Es gibt viele verschiedene Arten von Familien”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
568