Eins Zwei Drei Tier

Eins Zwei Drei Tier

Hupsi, es ist schon März und ich habe immer noch nicht die Bücherweihnachtsgeschenke abgerewieved. Los geht’s: Ich fange mit dem Besten an. Die Illustrationen von “Eins Zwei Drei Vier” sind für mein ästhetisches Auge auf den ersten Blick etwas gewöhnungsbedürftig, auf den zweiten Blick finde ich sie ziemlich gut, es soll ja eh überhaupt nicht immer alles weichgespült sein. Das Kind schaut sie defintiv gerne an, entdeckte Details und findet so einiges davon witzig (Hund mit Katzenschal!) und wir schauten das Buch über Wochen hinweg mehrmals täglich an. Auch die beinahe schon dadaistischen Reime kommen sehr gut an, regen bestimmt die Phantasie an und fördern die kreative Sprachentwicklung (als Frühfördermutti ist mir das ja extrem wichtig! [Scherz.]). Nachdem im Buch nicht soo viel Text vorkommt und ich nicht gleich alles vorweg nehmen will und für alle, die (oder deren Kinder) lieber ins iPad schauen statt Bücher lesen: hier gibts einen Auszug davon online. Für uns hat “Eins Zwei Drei Tier” auf jeden Fall einen Platz unter den Top-3-Büchern für Zweijährige.

10df8bae576d11e280ba22000a9f1893_7

Budde, Nadja: Eins Zwei Drei Tier. Wuppertal, 2008: Peter-Hammer-Verlag



1 thought on “Eins Zwei Drei Tier”

  • Ich glaube da hat sich ein Fehler eingeschlichen, das Buch heißt, eins zwei drei Tier… Habe ich gerade bemerkt, weil ich es bestellt habe, das klingt fabelhaft und ist genau das richtige für meine Nichte, danke fürs Aufmerksam machen 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *