“Kuckuck, Krake, Kakerlake”

manubloggt_KuckuckKrakeKakerlakeWas wisst ihr bisher von der Blauflügel-Prachtlibelle? Oder vom Dsungarischen Zwerghamster, dem Komoren-Quastenflosser oder dem Mandschurenkranich? Kuckuck, Krake, Kakerlake gibt ihnen einen Platz. Genau wie noch weiteren ungewöhnlichen, besonderen, unbekannten oder unterschätzten Tieren, insgesamt vierzig werden vorgestellt. Das Buch ist aber keineswegs ein Lexikon, vielmehr ist es eine Art literarisch-spielerische Anekdotensammlung: In äußerst liebevoller, poetisch-leichter Sprache werden die „kleinen Besonderheiten“ der vierzig Tiere erzählt. Herrliche, kleine Tiergeschichten zum Vor- oder Selberlesen, versehen mit wunderschönenen s/w-Illustrationen von Fleur van der Weel (ich dachte erst, es wären Linolschnitte, aber das scheint den Angaben im Buch nach nicht der Fall zu sein).

Dieses ist eines der Bücher, bei denen es in der Straßenbahn um uns herum beim Vorlesen ganz still wird, weil auch die Erwachsenen um uns herum in seinen Bann gezogen werden. Hier angeschafft, als das Jüngere Kind fünf war, da hat es perfekt funktioniert. Zum Selberlesen würde ich es erst für ein Kind mit sicheren Lesekenntnissen ab 7 oder 8 empfehlen, denn die Buchstaben sind klein gedruckt und die wunderschönen Sätze manchmal nicht so „geradlinig“ wie in Erstlesebüchern – aber genau dies macht eben auch die Sprachpoesie und den Glanz dieses Buches aus. Aufwärts sehe ich keine Altersgrenze, ich finde es ebenso zauberhaft wie meine Kinder.

Bechdel-Test lässt sich nicht anwenden, es geht nicht um Menschen/kommen keine zu Wort.

Deutsch:
Bibi Dumon Tak. Kuckuck, Krake, Kakerlake. Das etwas andere Tierbuch. Berlin, Berlin Verlag GmbH | Bloomsbury Kinderbücher und Jugendbücher: 2009.
Übersetzung: Meike Blatnik.

Original:
Bibi Dumon Tak. Bibi’s bijzondere beestenboek. Amsterdam, Querido: 2007.



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *