Bleibt der jetzt für immer?

Bleibt der jetzt für immer?

Als ich meinem Kind das Buch zum ersten Mal vorlesen wollte, sagte es: „Das kenn’ ich schon, das hatten wir in der Kindergruppe.“ Auf meine Nachfrage, worum es denn in der Geschichte gehe, antwortete das Seit-Einem-Jahr-Nicht-Mehr-Einzelkind mit einer 1a-Zusammenfassung:

„Es geht darum, dass Geschwister auch gut sein können.“

Ein bisschen ausführlicher: Hauptfigur von „Bleibt der jetzt für immer“ ist Elmore, der bislang mit seinem Leben sehr zufrieden war. Es fehlt ihm an nichts und er genießt es, für seine Eltern das lustigste, klügste und entzückendste Kind der Welt zu sein.

Eines Tages bekommt er einen kleinen Bruder und alles ist anders. Das Baby, von Elmore nur „das kleine Wesen“ genannt, schmeisst seine Spielsachen um,  schlabbert seine Jelly Beans an und nervt einfach nur rum. Elmore darf ihm nicht mal richtig böse sein, „weil das kleine Wesen ja noch so klein ist“. Er wünscht sich sehnlichst, dass es dort hin zurückgeht, wo es hergekommen ist. Am Ende zieht der kleine Albert sogar in sein Kinderzimmer ein. Dort kommt es eines Nachts zur Wende. Elmore träumt schlecht und wacht schreiend auf. Albert kuschelt sich zu ihm Bett und hilft, die Monster zu verscheuchen.

Die Geschichte ist wirklich witzig und man kann sich gut in Elmores Hilflosigkeit und Verzweiflung hineinfühlen, aber auch beobachten, wie sich die Beziehung zwischen den Brüdern entwickelt. Die Geschichte ist aus Kinderperspektive illustriert, das heisst sichtbar ist alles was unter einem Meter hoch ist. Sämtliche Erwachsene sind abgeschnitten. Die künstlerische Gestaltung von Lauren Child ist sowieso top: Sie arbeitet mit Collagen und baut abfotografierte textile Elemente wie Webstoff oder Strickwerke in ihre Illustrationen ein.

Bemerkenswert ist, dass in dem Buch zwei Kinder of Color die Hauptfiguren sind. Dies ist nicht selbstverständlich. Meistens geht es in Büchern, in denen dunkelhäutige Kinder Hauptfiguren sind, um Themen wie Integrationen, Adoption oder die Überwindung vom „Anders-Sein“. Bechdel-Test: Nachdem nur die beiden Jungs vorkommen, ergibt dieser 0/0.

Das Buch eignet sich für Kinder ab 3 Jahren und vor allem natürlich für solche, die mit ihrer Rolle als Nicht-Mehr-Einzelkind hadern.

Lauren Child: Bleibt der jetzt für immer? (Hanser Literaturverlage)



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *