Sommer, Sonne, Kinderbuch

Sommer, Sonne, Kinderbuch

buuu.ch geht ein bisschen in die Sommerpause, das heisst, dass in den nächsten 3 Wochen hier nicht allzu viel passieren wird. Aber eine großartige Nachricht gibt es noch: Karin Lubenau, die Schöpferin der „Mit ohne Rosa“-Rabaukinnen, hat unsere dritte und neue Stickeredition gestaltet! Die Sticker kleben bislang in und Berlin, liegen in ausgewählten Buchhandlungen und Läden auf und sind über das Stickerabo von Steady erhältlich. Mit dem Geld, das dort reinkommt, zahlen wir unseren Webspace und lassen hoffentlich noch mehr #diversekindersticker drucken.

In der Zwischenzeit gibt’s hier noch ein paar lesenswerte Texte rund um unsere Schwerpunkte, über die ich in den letzten Wochen gestolpert bin:

Well-Behaved Women Make History Too

Rebel Girls? Ok, cool! Aber was ist eigentlich mit all den anderen, den stillen, den braven, den angepassten? Haben die nicht auch gemacht? Joana Scults beleuchtet für Slate den (-)Trend rund um historische Frauenfiguren.

There’s no doubt that these books are a valuable corrective to the shelves of histories in which straight white boys grow up to be heroes—as the nonprofit advocacy group We Need Diverse Books has highlighted, it’s vital for children to see themselves reflected in the books they read. But when it comes to helping young people understand their place in history, the shallow kaleidoscope of inspirational biography can’t help but imply that the only women worth remembering are those who stand alone. This narrative obscures the realities of women’s lives, downplays the costs of rebellion, and consigns whole communities to obscurity for lacking the spirit to rebel. This heroic version of history reflects a fundamentally masculine narrative of genius and exceptionalism that the root cause of women’s underrepresentation in history books in the first place.

©  Slate

So war das Kimbuk, das Festival für vielfältige Kinderbücher

Der Menschenrechtsaktivist Raul Krauthausen stellt in seiner Nachbetrachtung des großartigen Kimbuk-Festivals, dessen Mitorganisator er war, fest: „Wir alle müssen aktiv werden und unseren Kindern vielfältige Erfahrungen schon früh in Kinderbüchern ermöglichen.“ Er schreibt weiter über den Output des Events und erzählt von seinen eigenen, vor allem negativen Erfahrungen mit Kinderbüchern.
Sehr cool: Das Kimbuk soll es nächstes Jahr wieder geben.

© Suse Bauer

Realitäten reflektieren

In England wurde kürzlich eine Studie namens „Reflecting Realities“ veröffentlicht, in der es um die Sichtbarkeit und Repräsentation von Kindern, die marginalisierten Gruppen (Black, Asian, and minority ethnic, abgekürzt BAME, eine gängige Bezeichung für nicht-weiße im UK) angehören, geht.

Was die herausgefunden haben: 2017 wurden im UK 9115 Kinderbücher veröffentlicht. In sage und schreibe 4 % davon, das sind 391 Bücher, davon kommen BAME vor.  1 % der Bücher haben einen BAME Hauptcharakter. Den ganzen Forschungsbericht gibt es hier zum Download. Dass es im deutschsprachigen Raum nicht gerade besser, sondern eher ganz im Gegenteil noch viel schlechter aussieht, kann man sich denken.

© Holly Sterling

Erstickende Männlichkeit

Eine oft vergessene Perspektive: und (toxische) Maskulinität. Während „bubenhafte“ als stark und cool gelten, trifft das für „mädchenhafte“ Buben überhaupt nicht zu. werden ermutigt, ihre eigenen Entscheidungen abseits von Rollenvorstellungen zu treffen, aber passiert das selbe auch bei Buben?

“Most nonconforming adult men, when they talk about their upbringing, say their first bully was their dad.”

Hier ein brillianter Essay darüber, wie es ist einen Buben in einer männerdominierten misogynen Welt großzuziehen.

© Sarah Rich


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
534